Herzlich Willkommen! Hier finden Sie alle Informationen zu unserem Weg ins Europaparlament 2024!

ABG – Wahlprogramm für die Europawahl 2024

1) Umweltschutz statt Klimaschutz – Stopp der CO2-Klima-Lüge.
2) Förderung von gesundem, regionalem Lebensmittelanbau und gentechnikfreier Nahrungsmittel.
3) Erhalt des Bargelds – Bargeld ist Freiheit!
4) Goldgedeckte Währung anstatt digitalem Euro.
5) Keine Solidarisierung der EU-Schulden.
6) Steuermittel für friedlich arbeitende Bürger, statt für Kriege.
7) Einführung EU-weiter, verbindlicher Bürgerentscheide.
8) Kein Impfzwang und keine Alleinbestimmung durch die WHO.
9) Schutz unserer Kinder vor Frühsexualisierung.
10) Einschränkung unbegrenzter und unkontrollierter Migration.
11) Politikerhaftung
12) Erhöhung der Renten und mehr Familienförderung in Deutschland.

Loreen Bermuske – ein frischer Wind der Veränderung als Stimme des Volkes in der EU

Die 37-jährige Mutter und erfolgreiche Unternehmerin Loreen Bermuske als Spitzenkandidatin der Partei „Aktion Bürger für Gerechtigkeit“ (ABG) ist Quereinsteigerin in der Politik. Obwohl oder gerade weil die studierte Diplomkauffrau auch ohne Politik mit ihrem Mann auf dem eigenen Bio-Hof erfolgreich mitten im Leben steht, fühlt sie einen starken Ruf in die EU-Politik. Nicht wegen Geld oder Ruhm, sondern weil es für sie jetzt an der Zeit ist, etwas zu verändern und bei den bisherigen Lobby-Entscheidungen die Stimme des Volkes dort wieder mehr einfließen zu lassen.

„Es ist wichtig, dass wieder Politiker dort vertreten sind, die auch im normalen Leben erfolgreich sind und die wissen, wie es den Menschen geht.“ Als Unternehmerin mit engem Kontakt zu ihren Kunden bekommt sie täglich mit, wo Dinge falsch laufen und Hilfe durch die Politik wichtig ist.

EU-Entscheidungen wieder für das Wohl der Länder und Völker

„Europa ist etwas, worauf wir stolz sein können, wenn alle Länder wieder in Würde und Respekt für die Sicherheit und Zukunftsfähigkeit sowie für den Wohlstand aller Europäer zusammenarbeiten.“

Eines der drängendsten Themen in der EU ist für Loreen Bermuske die massive Verschwendung des Steuergeldes der Bürger, das anderswo so dringend gebraucht würde. Ebenso will sie sich für die Förderung des regionalen, natürlichen Lebensmittelanbaues und damit für gesunde Nahrung und Natur einsetzen – ein Thema, das nicht nur für die Landwirte, sondern für alle Menschen lebenswichtig ist. Ein großer Motivator für ihr politisches Engagement sind zudem die Entwicklungen der letzten Jahre.

Wahrheit ist Pflicht

Gerade bei den dominierenden Themen wie Corona und Klimawandel kommen immer mehr Beweise zutage, wie die Politik als Handlanger von Lobbys das Volk belogen, gespalten und auch zu nachteiligen Maßnahmen gezwungen hat. „Das muss aufhören! Die Politik muss wieder die Interessen des Volkes vertreten und ehrlich arbeiten“, betont Bermuske energisch.

Erste Hürde mit Bravour gemeistert

Die Aktion Bürger für Gerechtigkeit hat nicht nur die für den Antritt erforderlichen 4.000 Unterstützungs-Unterschriften abgegeben, es unterschrieben binnen kürzester Zeit sogar noch viel mehr Menschen aus ganz Deutschland.

Ob deren Spitzenkandidatin Loreen Bermuske glaubt, als Quereinsteigerin mit der recht jungen Partei etwas verändern zu können?

Ja, die Chancen dafür stehen so gut wie nie und genau das zeige ich auch: Jeder kann etwas verändern und es kommt auch auf jeden an. Jetzt ist die Zeit – und wenn es darüber ist, am Wahlzettel die richtige Entscheidung zu treffen. Die ABG ist bei der EU-Wahl auf Listenplatz 25 zu finden.

.

Eva Hemm – ihr Weg in die Politik, um den Menschen wieder Mut zu machen

Geplant war der Weg in die Politik von Eva Hemm ursprünglich nicht, umso klarer tritt sie mit der Aktion Bürger für Gerechtigkeit (ABG) gerade dort für eine bessere Zukunft ein: „Die Zeit der Veränderung ist da und wir alle haben die Chance und auch die Pflicht, diese zum Wohle unsere Gesellschaft und unserer Kinder zu nutzen.“

 Ehrliche Politik als kräftige Stimme des Volkes

 Was will Eva Hemm als neue Politikerin mit der ABG anders machen als die altbekannten Parteien?  Sie sieht sich als eine aus dem Volk: „Die Manipulation der Massen durch Lüge und Angst sind mächtige Werkzeuge der Politik und Medien, die im Jahr 2024 kein Mittel der Macht mehr sein dürfen. Es braucht jetzt ehrliche Politiker, die bei jeder Entscheidung den Menschen im Mittelpunkt sehen.“ Die ABG will gerade jenen, die dankbar sind für einen frischen Wind der Veränderung, eine wirklich wählbare Alternative sein.

Jeder Mensch habe ein Recht auf Frieden

 Die Politiker müssten sich für den Frieden und Wohlstand sowie für die arbeitende Bevölkerung einsetzen, betont Eva Hemm. „Doch wenn sie es nicht tun, machen wir es selbst. Ich verneige mich vor meinen Eltern und Großeltern, die dieses Land aufgebaut haben und ein Land geschaffen haben, in dem ich und meine Kinder in Frieden und Wohlstand aufwachsen konnten.“ Doch nicht nur die Wertschätzung für die ältere Generation, sondern auch eine glückliche Zukunft für die Kinder und Jugendlichen ist der 3-fachen Mutter ein besonderes Anliegen.

Europa als Miteinander vieler einzigartiger Länder und Kulturen

 Europas Schönheit besteht für Eva Hemm in der Einzigartigkeit jedes einzelnen Landes mit eigener Schönheit, Kultur, Sprache und Werten. Damit es Frieden geben könne, müssten diese bewahrt werden. Jeder Politiker und Bürger müsse die Besonderheit seines Landes wieder lieben können und zu seiner Heimat stehen, zeigt sie sich überzeugt. Das sei die Basis für Respekt und Frieden zwischen den Völkern, frei von Kriegen.

 Erster positiver Schritt in die EU gemeistert

Doch hat die neue Partei „Aktion Bürger für Gerechtigkeit“ wirklich eine Chance, in der EU etwas zu bewirken? Für Eva Hemm besteht daran kein Zweifel: „Es ist wie ein Wunder, dass wir als neue Partei des Volkes mit der Hilfe vieler Menschen, die an uns glauben, binnen kürzester Zeit für die EU-Wahl 5000 Unterstützungs-Unterschriften bekommen haben, und damit viel mehr als vorgeschrieben.“

Was sieht Eva Hemm als nächstes Ziel? Sie will den Menschen wieder Mut schenken und ihnen bewusst machen, dass jeder Mensch Macht hat und mit seinen Entscheidungen und Träumen etwas zum Guten bewegen kann, denn: „Wenn einer träumt ist es nur ein Traum, wenn viele träumen ist es der Beginn einer neuen Wirklichkeit.“

Alfred Dorn will den Menschen ein Politiker sein, der zu seinem Wort steht

Wenn man den 54-jährigen 1. Vorsitzenden der jungen Partei „Aktion Bürger für Gerechtigkeit (ABG)“ trifft, hat man nicht das Gefühl, einen typischen Politiker vor sich zu haben. Er ist zwar recht neu in der Politik, hat sich aber als gewählter ehemaliger Betriebsrat in einem großen Unternehmen schon früher für die Anliegen anderer Menschen tatkräftig eingesetzt. Offen, humorvoll und auch sehr klar spricht er aus, was ihm wichtig ist.

Politikerhaftung für bewusste Fehlentscheidungen gegen das Volk

Bei Fehlern müssen Politiker künftig auch Verantwortung übernehmen, fordert Alfred Dorn: „Sollte nachgewiesen werden, dass Politiker bewusst Fehlentscheidungen gegen die Interessen des Volkes getroffen haben, bin ich für eine Politikerhaftung.“

Warum sieht er Änderungsbedarf auf politischer Ebene? „Gerade bei den dominierenden Themen wie Corona, Migration und Klimawandel kommen immer mehr Beweise zutage, wie die Politik als Handlanger von Lobbyisten das Volk belogen, gespalten und auch zu nachteiligen Maßnahmen gezwungen hat. Das muss aufhören! Die Politik muss wieder die Interessen des Volkes vertreten und ehrlich arbeiten. Wahrheit ist Pflicht“, betont Alfred Dorn energisch.

Kampf gegen ein Netzwerk an Lügen von Politik bis zu den angestammten Medien

Mit dem Klimawandel hat er sich bereits 2019 als Co-Autor des Klima-Aufklärungsbuches „Wenn du kein CO2 einatmest, bist du tot“ intensiv beschäftigt, unter Verzicht auf das Autorenhonorar zugunsten gemeinnütziger Projekte. Während seiner Recherchen entdeckte er immer mehr unglaublichere Lügen, mit denen die Menschen verängstigt, immer stärker kontrolliert und finanziell ausgebeutet werden, so Alfred Dorn. Es sei, längst erwiesen und leicht überprüfbar, umgekehrt: „CO2 ist in der Atmosphäre lebenswichtig. Je mehr CO2, desto besser das Pflanzenwachstum“, so der Politiker. Wichtiger als Klima- sei vielmehr der Umweltschutz.

Öffentliche Expertengremien und mehr Entscheidungen für das und vom Volk

Doch wie will die junge Partei ABG konkret etwas verändern? Als ein Motto nennt ihr 1. Vorsitzender: „Wahrheit ist Pflicht. Es ist wichtig, bei allen schwerwiegenden politischen Themen Gremien mit den besten und breit bewanderten Experten einzusetzen, deren Diskussionsrunden auch öffentlich zu übertragen und bei wichtigen Entscheidungen das Volk auch einzubinden.“

Am Weg in die EU, um auch dort die Stimme des Volkes stark werden zu lassen

Die „Aktion Bürger für Gerechtigkeit“ hat die erforderlichen 4.000 Unterstützungs-Unterschriften aus ganz Deutschland mit der Hilfe vieler Menschen, die an sie glauben, erreicht, und sogar noch weit mehr. Für Alfred Dorn ein klares Zeichen: „Die Menschen sind reif für Veränderung und wollen wieder Politiker, die wirklich das Volk vertreten.“  Wer bei für die ABG und ihre Ansätze stimmen will, kann dies am EU-Wahl-Stimmzettel deutschlandweit bei Listenplatz 25 ABG tun.